montenegro-reiseinfo.com

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Reiseziele Osten von Montenegro

Montenegro - Osten

Rozaje

Rozaje liegt im Dreiländereck Serbien, Kosovo und Montenegro am Fluss Ibar und zählt gut 10 000 meist muslimische Einwohner. Touristisch gibt es hier wenig zu entdecken, außer man ist an der Jagd im Herbst interessiert. Hier wird gerne dem Hirsch und Bär nachgestellt.
Weiterlesen...
 

Plav und Gusinje

Falls Sie mobil sind empfehlen wir Ihnen einen Besuch des Plavsko Jezoro. Der See liegt am Prokletije Gebirge und eigentlich handelt es sich um eine regelrechte Seenlandschaft, die sich mit den Jahreszeiten stark verändert. Die Größe und Tiefe des See von Plav schwankt ebenfalls stark mit den Jahreszeiten und der Menge an Zufluss des Wassers.

Weiterlesen...
 

Moraca Kloster - Manastir Moraca

Das Kloster Moraca liegt direkt an der Hauptstraße zwischen Podgorica und Kolasin. Zu übersehen ist das Kloster nicht, ein großer Parkplatz und Cafes sind gut sichtbar am Straßenrand gelegen. Das Kloster gilt in Montenegro als das Vorzeigekloster des Landes, was an der Gesamtanlage der Wohnbereiche und Wirtschaftsräumen liegen mag.

Weiterlesen...
 

Komovi Gebirge

In diesem Kalkgebirge finden Sie noch alte Urwälder und aufgrund der Unzugänglichkeit des Gebietes vielerorts noch unberührte Natur. Der Gipfel Kom Kucki mit 2487 Metern lockt mit Berghütten, die unterwegs als Nachtlager dienen, mit einer Besteigung.

Weiterlesen...
 

Kolasin

Kolasin eignet sich hervorragend als Urlaubsdomizil wenn man an sportlichen Aktivitäten wie wandern, mountainbiken und den Besichtigungen der atemberaubenden Landschaften (Berge, Seen, Schluchten und dem letzten Urwald Europas) und vor allem an Wintersport interessiert ist.

Weiterlesen...
 

Biogradska Gora

Bei dem Nationalpark Biogradsksa Gora handelt es sich um das am längsten geschützte Naturgebiet in Montenegro. Bereits im 19. Jahrhundert wurde der See Biogradsko Jezoro und der umliegenden Urwald geschützt, seit 1952 wurde das knapp 6 Hektar große Gebiet unter Naturschutz gestellt.

Weiterlesen...
 

Bijelo Polje

Bijelo Polje stellt im Norden Montenegros die wichtigste städtische Struktur dar. Hier leben über 60 000 Einwohner, halb Moslems und halb orthodoxe Christen. Die Stadt selbst ist nicht schön zu nennen, macht einen ärmlichen Eindruck und bietet dem Besucher außer der städtischen Infrastruktur wenig Sehenswertes. Bijelo Polje beheimatet zwei bedeutende Kirchen mit Fresken, die zum Teil auf das 13. Jahrhundert zurückgehen: Sveti Petar und Sveti Nikola.

Weiterlesen...
 

Berane

Berane zählt gut 40 000 Einwohner, die über der Hälfte Muslime und der andere Teil orthodoxe Christen sind. Berane blickt auf eine Vergangenheit mit der Eisenhüttenindustrie und als Skisportort zurück.

Weiterlesen...
 


Tierhilfe Montenegro

Tierhilfe Montenegro Wir möchten Hundefreunde auf die Situation in Montenegro hinweisen und bitten Sie den Bericht der Tierhilfe Montenegro zu lesen: Hunde in Montenegro